DYSPHAGIE (SCHLUCKSTÖRUNG)

Am komplexen Vorgang. "Schlucken" sind 50 Muskelpaare und 6 Hirnnerven beteiligt.
Im Rahmen degenerativer Erkrankungen (M. Parkinson, ALS, MS etc.), nach Schlaganfall oder bei strukturellen Schäden nach Tumorbehandlungen kann der fein koordinierte Schluckablauf gestört sein.

und vieles andere.

Therapie
Nach eingehender Diagnose und ggf. Schluckuntersuchung durch einen HNO-Arzt werden Maßnahmen erarbeitet, um den Schluckablauf zu verbessern

  • Verfahren zur Wiederherstellung des physiologischen Schluckablaufs, z.B. Reizstrom, um Nerven und Muskeln zu aktivieren
  • kompensatorische Strategien, sogenannte Schluckmanöver, um ein effizientes Schlucken zu ermöglichen
  • Anpassung an die vorliegende Störung durch bestimmtes Besteck, Trinkbecher, Kostanpassung u. a.




Dysphagie


Zurück zur Übersicht

 

Logopädische Praxis Dr. phil. M. Meilinger Tel. 08158 - 99 34 10   | TUTZING | STARNBERG | WEILHEIM Kontakt | Datenschutz | Impressum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details

Einverstanden